Datteln, 17.07.2017, von Patrick Tkocz

Dienst mit einer Überraschung

Der Dienst des Technischen Hilfswerks in Datteln fing am Samstag scheinbar unspektakulär an. Es sollte sich doch schnell ändern als beim antreten unser Zugführer Michael Köster die Aufgabe erteilte einen Steg zu erstellen. Überrascht von dieser Aufgabe sammelten sich die anwesenden Helfer unter der Führung vom Gruppenführer der Fachgruppe Wassergefahren Karsten Dropmann sowie dem Helfer Kevin Henderson und besprachen das weitere Vorgehen.

Durch den Freiraum der von unseren Zugführer gelassen wurde, konnten wir den Ort sowie die Bauart vom Steg entscheiden. Es wurde dann entschieden an unserem Hochwasser Container einen Trümmersteg zubauen. Beim Aufbauen des Steges wurde die Gruppe in mehrere Abteilungen aufgeteilt, sodass jeder die Möglichkeit hatte an dem Steg mitzuwirken. Schwieriger wurde die Aufgabe noch als unser Gruppenführer Karsten Dropmann den Helfer ein Zeit Limit mitteilte, indem der Steg vollendet werden sollte. In der letzten Minute konnten die Helfer den Steg noch vollenden und haben ihre überraschende Aufgabe gut gelöst.

Es war für alle beteiligten eine lehrreiche und spaßige Aufgabe, da so nochmal das Fachwissen über den Stegebau aufgefrischt werden konnte und besonders für unsere beiden anwesenden Helfer der Grundausbildung lehrreich war, da sie in der Praxis den Umgang mit Stiche und Bunde anwenden konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: